Wordpress update 5.7

4.9/5 - (15 votes)

Wordpress update auf Version 5.7 – die neuesten Funktionen.

Der Einstieg in WordPress 5.7.

Mit dieser neuen Version bringt WordPress Ihnen frische Farben. Der Editor hilft dabei, an Stellen zu arbeiten, an denen das bisher nicht möglich war – zumindest nicht, ohne in den Code einzugreifen oder einen Profi zu engagieren. Die Steuerelemente, welche am häufigsten verwendet werden, wie zum Beispiel das Ändern der Schriftgröße, befinden sich an weiteren Stellen – genau dort, wo sie benötigt werden. Und Layout-Änderungen, die eigentlich einfach sein sollten, wie zum Beispiel Bilder in voller Höhe, sind jetzt noch einfacher umzusetzen.

Der Wordpress Editor ist ist dieser 5.7 Version jetzt einfacher benutzbar.

Anpassung der Schriftgröße an weiteren Stellen: Jetzt befinden sich die Steuerelemente für die Schriftgröße genau dort, wo sie in den Listen- und Code-Blöcken benötigt werden. Es ist nicht mehr nötig, zu einem anderen Bildschirm zu wechseln, um diese eine Änderung vorzunehmen!

Wiederverwendbare Blöcke: Mehrere Verbesserungen machen wiederverwendbare Blöcke stabiler und einfacher in der Anwendung. Außerdem werden sie jetzt automatisch mit dem Beitrag gespeichert, wenn Sie auf den Button Aktualisieren klicken.

Inserter mit Drag-and-drop: Ziehen Sie Blöcke und Block Vorlagen aus dem Inserter direkt in ihrem Beitrag.

Sie können mehr Möglichkeiten nutzen, ohne individuellen Code zu schreiben.

Ausrichtung über die gesamte Höhe: Wollten Sie schon einmal einen Block, wie zum Beispiel den Cover Block, das gesamte Fenster ausfüllen lassen? Jetzt geht das.
Buttons-Block: Nun können Sie zwischen einem vertikalen oder einem horizontalen Layout auswählen. Außerdem kann die Breite eines Buttons auf einen vorgegebenen Prozentsatz eingestellt werden.
Social-Icons-Block: Nun kann die Größe der Icons geändert werden.

Eine übersichtlichere Standard-Farbpalette.

wordpress version 5.7 übersichtliche Farbpalette Das Dashboard vor und nach dem Update der Farben in 5.7.

Diese neue, gestraffte Farbpalette reduziert alle im WordPress Quellcode enthaltenen Farben auf sieben Kernfarben plus 56 Abstufungen, welche die Kontrast-Empfehlungen gemäß WCGA 2.0 AA (engl.) gegenüber Weiß oder Schwarz erfüllen.

Die Farben sind in jedem Bereich von hell bis dunkel gleichmäßig wahrnehmbar, das heißt, sie beginnen bei Weiß und werden bei jedem Schritt um denselben Betrag dunkler.

Die Hälfte des Bereichs hat ein Kontrastverhältnis von 4,5 oder höher gegen Schwarz und die andere Hälfte behält denselben Kontrast gegen Weiß bei.

Die neue Palette findest du im Standard-Farbschema für das WordPress-Dashboard und du kannst sie beim Erstellen von Themes, Plugins oder anderen Komponenten verwenden. Alle Details hierzu erfährst du in den Entwicklungshinweisen zur Farb-Palette (engl.).

Von HTTP zu HTTPS mit einem einzigen Klick:
Ab sofort ist die Umstellung einer Website von HTTP auf HTTPS mit einem Klick möglich. WordPress 5.7 aktualisiert automatisch die Datenbank-URLs, wenn Sie die Umstellung vornehmen. Kein Suchen und Rätselraten mehr!

Dieses WordPress Version 5.7 update bringt neben vieler Kosmetik auch dieses nützliche Feature mit sich!

In der Website Health Sektion des Backends (in der deutschsprachigen Version nennt sich das Webseiten Zustand und ist unter Werkzeuge zu finden) soll WordPress nicht nur eigenständig erkennen können, ob ein Betrieb der Installation unter https möglich ist (das heißt, ob auch ein SSL Zertifikat auf die jeweilige URL ausgestellt wurde), sondern auch eine Umstellung selbständig durchführen. Das natürlich nur im Fall, sofern die WordPress Webseite bisher im ungesicherten http Modus betrieben wurde.

Beim Gutenberg Editor wurden die wieder verwendbare Blöcke verbessert; die Schriftgrößen Einstellung für Listen sowie Code Blöcke besser arrangiert und ein Drag and Drop Inserter für die Blöcke integriert.

Cover Blöcke können jetzt das gesamte Bildschirmfenster füllen. Buttons lassen sich sowohl vertikal als auch horizontal anordnen und in der Breite per Prozentangabe steuern.

Es hat ja ganz schön gedauert, bis sich die WordPress Entwickler entschieden haben, die integrierte jQuery Bibliothek auf den Versionsstand 3.5.1 zu bringen. Das führte bei einigen Plugins und Themes zu Problemen. In WP 5.7 erfolgten daher weitere Aufräumarbeiten.

WordPress ermöglicht verzögertes Laden von iframes. Dazu werden eingefügte iframes, sofern feste Werte für Breite bzw. Höhe angegeben sind, mit einem lazy load Attribut versehen.

Ansonsten liefen bei meinen und Kundenseiten die automatischen WordPress Updates problemlos durch. Spannend wird es auch eher beim nächsten größeren Major-Update, was dann WordPress 6.0 sein würde.

Neues Robots-API:
Mit dem neuen Robots-API können Sie die Filter Direktiven in den Robots Meta Tag einbinden, und das API enthält standardmäßig die Direktive max image preview: large. Dies bedeutet, dass Suchmaschinen größere Bildvorschauen anzeigen können, was Ihren Traffic steigern kann (es sei denn, die Seite ist als nicht-öffentlich markiert).

Weitere Aufräumarbeiten nach dem Update auf jQuery 3.5.1
Jahrelang half jQuery dabei, Dinge auf dem Bildschirm auf eine Art und Weise zu bewegen, wie es die grundlegenden Werkzeuge nicht konnten – aber das ändert sich ständig, und jQuery auch.
In Wordpress 5.7 wird jQuery fokussierter und weniger aufdringlich, weil es weniger Meldungen in der Konsole anzeigt.

Ihre iframes verzögert laden:
Jetzt ist es einfach, iframes verzögert laden zu lassen. Standardmäßig fügt WordPress 5.7 ein loading=”lazy”-Attribut zu iframe Tags hinzu, wenn sowohl Breite als auch Höhe angegeben sind.

Weitere Informationen finden Sie im Field Guide!

Schauen Sie sich die neueste Version des WordPress-Field-Guides an. Er enthält Informationen für Entwickler zu jeder Änderung, über die Sie sich informieren sollten. Hier geht es zum Wordpress Version 5.7 Field Guide (engl.).

admin

Kommentare sind geschlossen.